Herr Okuda

Matcha aus UjiDer Bio-Teegarten unseres Partner für Matcha und Gyokuro befindet sich auf Honshu, der größten der vier Hauptinseln Japans, in der Region Uji, unweit der Stadt Kyoto, in der gleichnamigen Präfektur. 

"Geschmacklich lässt sich beim Trinken des Bio Uji Matcha und Gyokuro erahnen, wie wohl die alten Matcha- und Gyokuro-Sorten geschmeckt haben, die die Adligen in Kyoto vor Hunderten von Jahren getrunken haben, als Kyoto noch die Hauptstadt Japans war, und einzig und allein der Tee aus Uji als der echte Tee (Hon-Cha) galt."

Unweit von Kyoto, 794 bis 1869 Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan, liegt der kleine Ort Uji. Seine Bedeutung gewann er, als sich in der Aristokratie eine Form von Wettspielen etablierte, bei denen es darum ging, den "echten Tee" (Hon-Cha) von "unechtem Tee" (Hi-Cha) zu unterscheiden. Als "echt" galt damals zunächst nur Tee aus Togano, bald darauf schon der Tee aus Uji. Seither ist Uji einer der angesehensten Ort für Tee-Anbau.

Das Trinken von Pulvertee, das sich bereits in China während der Song-Dynastie (960-1279) als Zubereitungsform herausgebildet hatte, wurde im Rahmen der Teezeremonie zu einer eigenen Kunstform erhoben, die ihre Blüte in Japan entfaltete, während sie in China fast in Vergessenheit geriet. Da die Aristokratie die Milde des abgedeckten Tees zu schätzen begann, entwickelte sich Uji zum wichtigsten Ort für die Herstellung von Matcha und Gyokuro, die beide vor der Ernte etwa drei Wochen beschattet werden.

Herr Okuda
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)