Matchasorten, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum bald erreicht ist.

Kurzes MHD
Hier finden Sie Matchasorten aus unserem regulären Sortiment, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bald erreicht oder schon überschritten ist.

Dabei ist ein erreichtes MHD kein Kriterium für einen "schlechten" oder "ungenießbaren" Matcha.

Matcha ist Tee und Tees benötigen laut Gesetz ein MHD auf der Verpackung. Verschiedene Produzenten geben jedoch teils sehr unterschiedliche MHD auf ihren Packungen an. Ippodo oder Marukyu-Koymaen schreiben auf ihren Matcha bspw. ein MHD von 180 Tagen (=6 Monate). Matcha aus dem Hoshinogarten oder von den Familien Hayashi oder Morimoto haben oft ein MHD von bis zu drei Jahren.


Das MHD bei Matcha ist eine Angabe, die nur bedingt einen sinnvollen Zweck erfüllt. Verallgemeinert lässt sich sagen: Sofern das MHD nicht gerade Jahre in der Vergangenheit liegt, ist der Matcha zumeist genau so genießbar und qualitativ hochwertig wie vor „Ablauf“ des MHD.

Tiefergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Informationsseite www.matcha.de.


Matcha Ogurayama - (MHD)
-33%
Ogurayama ist ein außergewöhnlich schmackhafter Matcha mit mildem Charakter und süßen, cremig-vollmundigen, delikaten Aromen. (reduziert wegen kurzem MHD)
(30g)
Statt 29,99 EUR
Ab nur 19,99 EUR
66,63 EUR pro 100 Gramm
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 1 (von insgesamt 1)